Mit Armin Schneider fing damals alles an: Die Zusammenlegung des „Alstertaler Akkordeonorchesters“ mit dem „Ahoi-Orchester“ führte im Jahre 1962 zur Gründung des 1. und 2. HAO der Musikschule Schneider. Der studierte Akkordeonlehrer und Dirigent, unter dessen Leitung die zwei Orchester bis 2001 standen, lebte und liebte die Musik, die er unzähligen Akkordeonschülern in mehr als 40 Jahren näher brachte. Viele seiner Schüler teilten seine Leidenschaft und traten den Orchestern bei.


War das Repertoire in den 1960ern und 1970ern noch rar für das damals junge Instrument, begannen große Komponisten wie Rudolph Würthner, Fritz Dobler oder Heinz Ehme diese Lücke zu schließen. Ihre anspruchsvollen Orchesterwerke trugen dazu bei, dass Wettbewerbe und Festivals entstehen konnten, auf denen die Akkordeonorchester der Musikschule Schneider während der folgenden drei Jahrzehnte europaweit regelmäßig beste Platzierungen erspielen konnten.

Armin Schneider leitete die Orchester mit Temperament, Hingabe und Leidenschaft und trug so zur Popularität des Akkordeons bei. Nach 37 Jahren gab er den Dirigentenstab an den heutigen Dirigenten Waldemar Gudi ab.

In unseren zwei Orchestern sind alle Spiellevel beheimatet. Anspruchsvolle Musik im Akkordeon-Ensemble unter der Leitung von Waldemar Gudi und mittlere Schwierigkeitsgrade im Akkordeon-Orchester dirigiert von Susann Schröder unter dem Motto Musik macht Spaß.

Wer mitspielen möchte, ist herzlich zu den Proben willkommen! Jederzeit freuen sich die Orchester über neue Mitspieler.